Eintagsfliegen! Foto: fisheye / photocase.de

Eintagsfliege?

Eine Kolumne greife etwas auf, spiele damit, und schon sei sie wieder weg und vergessen. Wie eine Fliege sei sie plötzlich da, nehme brummend alles in Beschlag, nerve vielleicht kurz, und sei schon wieder weg, schreibt Gerhard Meister.

Jetzt surrt «meine» Fliege vor Ihrer Lesebrille. Mit welchen News aus Spitalien könnte ich Sie heute behelligen? Kostendruck, Personalmangel, Gesundheitskosten? Das sind keine Themen für Eintagsfliegen, sondern Dauernerver – abends verscheucht, piesacken sie morgens wieder.

Ich sinniere, was es Kurzlebiges gäbe im Spitaluniversum, da erreicht mich die Notiz über strategische Neuorganisation. Die Bildlegende zeigt Zahnrädchen, optimal ineinandergepasst. Zahnräder einer Uhr sind unterschiedlich gross und drehen sich verschieden schnell. Kleinere Räder drehen flinker, grössere gemächlicher, nebeneinanderliegende in jeweils gegengesetzter Richtung. Eine Uhr läuft, wenn alle Rädchen genau passen und jedes am richtigen Ort ist. Zahnradsysteme müssen revidiert werden, da masse ich mir kein Urteil an.
Lediglich staune ich über die mir mit zunehmendem Alter immer kürzer erscheinenden Halbwertszeiten solcher Umgestaltungen.

Marianne Kramer, reformierte Seelsorgerin


Die Kolumne der Inselspitalseelsorge im Überblick

18. September 2018
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 39-40
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles