Foto: zVg

Film KultuRel

Wie immer am letzten Donnerstag des Monats zeigt das Haus der Religionen einen Film zum Jahresthema von «Frau& Mann».

Am 30. Januar wird um 19.00 für «God Exists, Her Name ist Petrunya» (Mazedonien 2019) sogar die Regisseurin Teona Strugar Mitevska extra für die Vorführung ihres Filmes anwesend sein.Der Film erzählt von Petrunya, die 31 Jahre alt ist und nicht so recht weiss, was sie im Leben machen soll. Bei einem kirchlichen Ritual, das seit Menschengedenken männlichen Wesen reserviert ist, mischt sie zufällig und ungefragt mit, gewinnt und muss sich anschliessend gegen den Männermob wehren. Die beissende Satire führt uns eine patriarchalische Gesellschaft vor Augen, gegen die Petrunya sich auflehnt. «Das Fest einer starken Hauptfigur, die sich aus einer Übersprungshandlung heraus mit Intelligenz und Eigensinn ihr Recht ertrotzt.» (NZZ)

22. Januar 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 3
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen