Im Caritas-Markt können armutsbetroffene Familien günstig einkaufen. Foto: Urs Siegenthaler

Günstig und Gesund einkaufen

Günstig einkaufen kann man vielerorts. Im Caritas-Markt ist es aber möglich, dass sich auch Menschen mit beschränkten finanziellen Mitteln gesund und zudem überaus günstig ernähren können.

Menschen, die im Caritas-Markt einkaufen, sind häufig in schlecht bezahlten Berufen tätig. Etwa als Raumpflegerinnen, Köche, Bauarbeiter, Verkäuferinnen, Coiffeure, Hilfspflegerinnen usw. Sie arbeiten meist sehr hart, haben aber kaum Aussichten auf einen beruflichen Aufstieg und ein besseres Einkommen. Nicht selten kommen erschwerende Umstände dazu. Viele von ihnen sind arbeitslos, alleinerziehend, haben für mehr als zwei Kinder zu sorgen und sind überdies oft auch noch krank.

Armut prägt nicht nur die Gegenwart von Familien, sie schränkt auch die künftigen Chancen und Perspektiven von Kindern ein: Die Gefahr ist gross dass sich Benachteiligungen über Generationen verfestigen und aus «Kindern armer Eltern» «Eltern armer Kinder» werden. Wer arm ist, lebt oft sehr isoliert und schränkt sich dadurch auch bei der Ernährung stark ein. Das wiederum kann einen negativen Einfluss auf den Gesundheitszustand, das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein haben. Armut führt zudem oft zu Fehlernährung, Übergewicht und gesundheitlichen Problemen.

Caritas-Markt: Gesunde Nahrung trotz Armut
Der Caritas ist es ein wichtiges Anliegen, dass auch sozial benachteiligte Kreise, insbesondere Familien mit Kindern, sich ausgewogen und gesund ernähren können. Deshalb wurden vor 25 Jahren die Caritas-Märkte initiiert. Caritas Bern führt solche in Bern und Thun. Die Regale dieser mittelgrossen Läden sind mit attraktiven Artikeln gefüllt: frischem Obst, Gemüse, Brot, Teigwaren, Speiseöl, Zahnpasta oder Shampoo. Die Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs werden zu tiefen Preisen angeboten. Damit gewinnen Menschen mit niedrigen Einkommen mehr Spielraum, um zuweilen auch am sozialen und kulturellen Leben teilhaben zu können.

Helfen Sie mit...
und übernehmen Sie eine Patenschaft für den Caritas-Markt, damit auch armutsbetroffene Familien in Ihrer Region gesund und günstig einkaufen können. Um zur nachhaltigen Finanzierung der Caritas-Märkte beizutragen, hat Caritas Bern die Themenpatenschaft «Pro-Caritas-Markt» geschaffen. Mit nur einen Franken pro Tag leisten Sie einen wertvollen Beitrag.

Hana Kubecek

Weitere Informationen finden Sie unter www.caritas-bern.ch/themenpatenschaft. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

23. August 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Soziales