Foto: zVg

Licht zur Erinnerung an die Covid-19-Opfer

Dieses Jahr ist alles anders. Silvester als lautes und fröhliches Fest mit möglichst vielen Freund*innen, das können wir vergessen. Covid-19 hat das gesellschaftliche Leben zum Erliegen gebracht. Über 5000 Menschen sind in der Schweiz bereits an Corona gestorben. Dabei sind Abschied und Trauer unter den aktuellen Umständen für die Angehörigen und Freunde besonders erschwert. Ein öffentliches Gedenken ist erst recht schwierig, da grosse Veranstaltungen zurzeit undenkbar sind.

So kam die Idee auf, an 100 Orten in der Schweiz zu Silvester eine kleine Gedenkfeier für die Verstorbenen abzuhalten und an jedem dieser Orte 50 Kerzen anzuzünden. Angefragt wurden Kirchen, Synagogen, Moscheen, Gemeinde- und Rathäuser. Jeder Ort fotografiert seine brennenden Kerzen und gibt die Bilder zur Veröffentlichung frei. Unter #LichtInDerTrauer wird die Aktion auf den sozialen Medien bekannt werden. Das Berner Haus der Religionen – Dialog der Kulturen ist einer der Orte, wo 50 Kerzen brennen werden. Angela Büchel Sladkovic und Ruth Bielmann werden die Aktion gestalten und vor dem Haus am 30. Dezember um 17.00 die Lichter entzünden.

Zudem sind alle eingeladen, daheim eine Kerze ins Fenster zu stellen und bei der Gedenkaktion individuell mitzumachen.

23. Dezember 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 1
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles
  • Veranstaltungen