«Reden zur Lage der Generationen»

Wie sieht eine enkeltaugliche Zukunft aus? Wer sind «wir» in Zeiten der Identitätspolitik? Was muss sich auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft ändern? Im September sprechen im Innenhof des Berner Generationenhauses vier Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft über aktuelle Themen, die Generationen bewegen.

Die Reden werden musikalisch begleitet. Bei schlechter Witterung finden sie in der Kapelle des Berner Generationenhauses statt. Eine zusätzliche Veranstaltung ermutigt das Publikum zum Miteinander-Reden.

Frau sein. Ein Generationendialog. Mit Elisabeth Joris (Historikerin, *1946) und Nina Kunz (Journalistin «Das Magazin», *1993).
20.00, Donnerstag, 2. September

Alles könnte anders sein. Ideen für eine enkeltaugliche Zukunft. Mit Harald Welzer (Soziologe, Sozialpsychologe und Autor, *1958).
20.30, Freitag, 10. September

Identität. Wer sind «wir» heute? Mithu Sanyal (Kulturwissenschaftlerin, *1971) zeigt humorvoll und beispielhaft die Vielschichtigkeit der aktuellen Debatten auf.
20.00, Donnerstag, 16. September

Miteinander-Reden: Über die Lage der Generationen. Das Publikum ist eingeladen zum Diskutieren, Argumentieren und Zuhören. In Zusammenarbeit mit dem Verein Alles ist Dialog.
19.00, Freitag, 24. September

Infos: www.begh.ch/reden

26. August 2021
  • Pfarrblatt / Angelus