Die Kirche Heiligkreuz wird Anfang Februar der rumänisch-orthodoxen Gemeinde übergeben. Foto: zVg

Zäsur in Heiligkreuz

Mit der Übergabe der Kirche Heiligkreuz Tiefenau Bern (wir haben berichtet) steht eine wichtige Zäsur für die Pfarrei, aber auch das ganze Dekanat an.

Am 17. Dezember, 11.00, wird Weihbischof Denis die neuen Räume im Johanneszentrum Bremgarten einsegnen. Damit werden zugleich die Arbeitsplätze des Teams verlagert.
Am 14. Januar, 10.00, wird das Zentrum in einer ökumenischen Feier eröffnet. Zugleich feiert die kroatische Mission ihren letzten Gottesdienst in der Kirche Heiligkreuz.
Am Sonntag darauf, dem 21. Januar, 11.00, wird Bischofsvikar Arno Stadelmann die Kirche Heiligkreuz «entwidmen», und auf Anfang Februar wird die Kirche der rumänisch-orthodoxen Gemeinde übergeben.

Ein Gespräch mit Gemeindeleiter Paul Hengartner dazu folgt in einer der nächsten Nummern. Im Moment laufen die Verhandlungen, damit die kroatische Mission ihre Sonn- und Festtagsgottesdienste in der reformierten Kirche Bethlehem feiern kann.

com/jm

Pfarrei Heiligkreuz

15. November 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte