«Clash» («Eshtebak»), Ägypten/Frankreich/Vereinigte Arabische Emirate/Deutschland, 2016, Regie: Mohamed Diab, Besetzung: Nelly Karim, Hani Adel, Mohamed El Sebaey. Foto: cineworx. Kinostart: 25.05.2017

Film - Clash

Eine ungefilterte Darstellung der Ereignisse in Ägypten nach der Revolution 2011.

2013: Ägypten während der Aufstände nach der Absetzung Mursis. Die Journalisten Zein (Mohamed El Sebaey) und Adam (Hani Adel), die im Auftrag von AP die Unruhen dokumentieren, werden in einen Polizeitransporter gesperrt. Sie bleiben nicht lange allein: Auch Anhänger der Armee und Unterstützer der Muslimbruderschaft werden in die mobile Zelle gepfercht. Auf klaustrophobischen 8 m2 müssen die Schicksalsgenossen in der Hitze und mit der Angst der Ungewissheit ausharren und versuchen, trotz ihrer ideologischen Verbohrtheit ihre Menschlichkeit nicht zu vergessen. Mohamed Diabs «Clash» gibt die instabilen Verhältnisse nach der ägyptischen Revolution ungefiltert wieder und wird dadurch zu einer verstörend intensiven Erfahrung.

Natalie Fritz, Religionswissenschaftlerin