Foto: Marco Schmidhalter

Spielend durchs Semester

Kolumne aus dem aki

Das Frühjahrssemester 2022 stand im aki ganz im Zeichen des Spielens.

Verschiedenste Spielarten und Spielformen konnten bei aki-Anlässe ausprobiert werden: Ob ein gemütlicher Werwölfe-Abend in der Cafeteria, ein Kennenlernen neuer Brett- und Kartenspiele im Drachenäscht, der legendäre Gameabend oder ein Eintauchen in das Rollenspiel «Dungeons and Dragons», es gab für jeden Geschmack etwas.

Besonders grossen Anklang fand ein Abend, an dem in den Räumlichkeiten des aki Escape-Rooms eingerichtet wurden. Um aus dem Raum wieder herauszukommen, mussten im Team diverse Rätsel gelöst werden.

Der Garten des aki bot gegen Ende des Semesters das ideale Ambiente für ein Krimidinner sowie ein Kubb-Turnier.

Das spielerische Programm hat viele Studierende angesprochen, so dass in diesem Semester auch einige neue Leute den Weg ins aki fanden. Die grosse Resonanz der Thematik und die vielen Ideen, die noch auf Umsetzung warten, haben dazu geführt, dass auch das kommende Semester nochmals einen Schwerpunkt in der Spielthematik haben soll.

Im Bereich «Gerechtigkeit» gab es im vergangenen Semester ebenfalls vielfältige Veranstaltungen. Den Höhepunkt bildete das «Risky Dinner», bei dem die globalen Wohlstandsverhältnisse sich auf den Tellern der Teilnehmenden widerspiegelten. Eine Führung beim Wasserverbund Region Bern vermittelte interessante Einblicke in die Wasserversorgung von Bern und Umgebung, und spannende Diskussionen erregte ein Film über Plastik in den Meeren.

Isabelle Senn

Kolumnen aus dem aki im Überblick