Foto: Stefan Ryan/unsplash.com

TiM - Tandem im Museum

Museumsbesuche in Begleitung und Austausch

Schweizweit beteiligen sich bisher knapp 90 Museen und 180 Guides an einem Projekt, das unkompliziert ermöglichen möchte, bei einem Museumsbesuch auch Menschen aus unterschiedlichen Generationen und Lebenswelten kennenzulernen.

Die Museumsgäste entdecken im «Tandem » ihre eigene Sicht auf Museumsobjekte, tauschen sich darüber aus und lassen ihrer Phantasie freien Lauf. Dabei ist Museumswissen sekundär. Es wird nachgeliefert und nicht vorangestellt. Man begegnet sich stets auf Augenhöhe.

Wer mag, erfindet gemeinsam eine Geschichte zu einem ausgewählten Lieblings-Ausstellungsstück. Das Ergebnis kann für weitere Interessierte sichtbar gemacht werden. Bisher haben sich 1200 solche Geschichten in Wort und Bild auf der Website angesammelt.

Das Vorgehen ist einfach: Wer sein Lieblingsmuseum nicht allein besuchen möchte oder neugierig auf ein noch unbekanntes Museum in der Nähe ist, wählt dieses TiM-Museum und kontaktiert eine:n TiM-Guide aus der Region, welche:r in diesem Museum aktiv ist (für die Umgebung Bern/ Thun stehen momentan 19 Personen zur Verfügung). Der Besuch mit einem TiM-Guide in einem TiM-Museum ist gratis! Er wird individuell geplant. Neben dem Kunstmuseum Thun oder Museum Franz Gertsch und dem Schloss in Burgdorf stehen beispielsweise für Bern die Kunsthalle, das Museum für Kommunikation und das Naturhistorische Museum auf der Liste.

Infos

com/ahu