Direkt

POLITIK UND KIRCHE
Informationen, Medienmitteilungen, Artikel

Die Kirchen leisten viel mehr für die Gesellschaft, als der Staat für die Kirchen bezahlt - Bericht des Regierungsrates zum Verhältnis Kirche und Staat im Kanton Bern

Folge uns auf Twitter

Veranstaltungshinweise

Shibashi Schunpperkurse von der Katholischen Kirche Köniz
25. April 09.00-11.30 Uhr mehrpdf 01.04.2015, 87 kB

pdf 22.01.2015, 49 kB

Feierabendtreff Männer 60plus. Gesundheit und Vorsorge. Michael Deppeler, Arzt. Donnerstag, 30. April 2015, 18.30 - 20.30 Uhr. mehrpdf 30.03.2015, 180 kB

Veranstaltungen der Theologische Fakultät der Universität Bern:

Donnerstag, 23. April 2015:
"Glauben leben statt Konfessionsgrenzen hüten - Provokative Gedanken zu einem brisanten Thema" öffentlicher Vortrag von Pater Martin Werlen mehrpdf 16.03.2015, 166 kB

Dienstag, 26. Mai 2015:
"Würfelt Gott? - Fragen aus der Physik an die Theologie" - Vortrag von Prof. Dr. Arnold Benz (Zürich) mehrpdf 16.03.2015, 121 kB

31. Mai - 2. Juni 2015:
Wissenschaftliche Tagung: 1. International Conference on Intercultural Spiritual Care and Counceling - Seelsorge und Spiritual Care in den Religionen
Anmeldung erforderlich, bis 15.05.2015 mehrpdf 16.03.2015, 559 kB

Gottesdienste und Veranstaltungen im Kanton Bern finden Sie in unserem Veranstaltungskalender!

aktuell


ZWEI VÖLKER IN EINEM LEIB
Auch in diesem Jahr feiern Juden ihr Pessach und die Christen Ostern am selben Datum. Brigitta Rotach leitet die Kulturprogramme im «Haus der Religionen» Bern. Ihre Mutter ist Jüdin, ihr Vater Christ. Die Religionswissenschaftlerin schildert, wie sie den Sederabend, den Osternachtgottesdienst und das Mazzenbrechen erlebt hat. Ab und zu war hohes Fieber das Resultat. mehr

Aus dem pfarrblatt

 

EIN SYRISCHES SCHICKSAL
Vier Jahren nach den ersten Protesten gegen das Assad-Regime
ist die Zahl der syrischen Flüchtlinge auf fast vier Millionen angewachsen. Wie schwierig ihre Lage ist, zeigt das Beispiel von Najwa Al Hamad*. Die Mutter von drei Kindern lebt in Jordanien und wird von Caritas unterstützt. mehr

 

KIRCHE UND STAAT
Im Bericht vom Regierungsrat und Kirchendirektor Christoph Neuhaus werden den Leistungen der Kirchen ein gutes Zeugnis ausgestellt.  Dennoch wird eine Entflechtung des Verhältnisses favorisiert. Synodalpräsident Josef Wäckerle nimmt Stellung. mehr

KANN MAN GLAUBEN LERNEN?
So habe ich es gelernt: Die zentrale Aufgabe der Katechetin ist das Weitergeben des christlichen Glaubens. Doch – kann man denn Glauben überhaupt lernen, um sich als Christ zu verstehen, und diesen dann an die nächsten Generationen
weitergeben? mehr

 

GIBT ES AUCH REFORMIERTE ORDEN?
Heute führen die Stiftung Diaconis und die Gemeinschaft der Diakonissen weiter, was in Bern vor 200 Jahren als reformierte Schwesterngemeinschaft begonnen hat. Im Juni legt Schwester Lydia Schranz als Oberin ihr Amt nieder – nach bewegten 25 Jahren. mehr

Aus dem Angelus

"DEM ANDEREN BEGEGNEN/RENCONTRER L'AUTRE"
Im Rahmen des Projekts "Hotel Annelie" organisierten Menschen rund um die kirchlich getragene Gassenarbeit Biel-Jura-Seeland auf dem Robert-Walser-Platz ein Pétanque Turnier für alle mit Grill- und Barbetrieb. Gleichzeitig wurde mit dem Bieler Fotografen Enrique Muñoz García eine beeindruckende Portraitserie realisiert, welche auf dem Bahnhofplatz, Guisanplatz und Zentralplatz zu sehen war. mehr

"NUR DAS OPFER UND GOTT KÖNNEN VERSÖHNUNG SCHENKEN“
Nach seiner Predigt zum Thema "Versöhnung" beanwortete der Theologe und Psychotherapeut Angelo Lottaz die Fragen der Gesprächsleiterin Rébecca Kunz und des Publikums. Zentraler Begriff: die menschliche Würde. Sie gilt es zu bewahren, zu stärken, zu respektieren. Nur so kann Versöhnung gelingen. mehr