Direkt

Aus dem Bistum

zur offiziellen Website

Veranstaltungshinweise

Feierabendtreff Männer 60 plus
„Körper und Seele baumeln lassen !?"
Donnerstag, 30. Oktober 18.30 - 21.00 mehr
pdf 15.09.2014, 179 kB

„Ich wünsche dir...!“
Ökumenische Segensfeier: Weitergehen nach Trennung und Scheidung
Freitag, 31. Oktober 2014, 19.30 Uhr, anschliessend kräftigender Apéro. mehr

Konzert-Lesung: Der Klang – Vom unerhörten Sinn des Lebens
Sonntag, 2. November 2014 um 17.00 Uhr mehrpdf 15.09.2014, 580 kB

 7. Berner Nacht der Religionen. TEILhabEN. Samstag, 8. November 2014. 18.00 Uhr - 23.00 Uhr
mehr

Der „Weibsteufel“ – KonzertTheater Bern und die Katholische Kirche Wabern und Köniz. Gemeinsamer Theaterbesuch am 12. und 21. November; Begegnungstag am 15. November. mehrpdf 28.10.2014, 260 kB

blicklicht - lichtblick. Lichterritual für Trauernde. 21. November, 19.00 in der Kapelle des Schlosshaldenfriedhofs in Bern.
mehr

Gottesdienste und Veranstaltungen im Kanton Bern finden Sie in unserem Veranstaltungskalender!

Mitteilungen

Kirchenbund lehnt Ecopop-Initiative ab
mehrpdf 20.10.2014, 148 kB

Neue Geschäftsleitungsstelle für die IG Feministische Theologinnen
mehrpdf 02.10.2014, 60 kB

Das „Hohe Lied der Liebe“ als Uraufführung am Cantars Bern. Dominik Nanzer, Chorleiter und Musiker, erzählt.
mehrpdf 02.10.2014, 321 kB

Zeitschrift «auftrag» gibt auf - nach genau 40 Jahren.
mehrpdf 02.10.2014, 57 kB

Herzlich Willkommen!

Foto: Pia Neuenschwander

THEATER MIT DER KIRCHE
Das «Konzert Theater Bern» ist für den laufenden Spielplan mit den Kirchen eine Kooperation eingegangen. Sowohl Theater als auch Kirche sind uralte Institutionen, ehemals kulturelle Stützpfeiler, und heute kämpfen beide um genügend «Besucher».

«Auf gute Weise altmodisch». Ein Gespräch mit der Dramaturgin Karla Mäder. 

Der Krug ist zerbrochen. Ein Gespräch mit Felix Schöbi, Bundesrichter und ehemaliger Kirchgemeinderatspräsident in St. Marien Bern.

Adam & Eva. Eine Betrachtung von André Flury, Leiter der Fachstelle Kirche im Dialog.

aktuell

Katholische Kirche Region Bern, Kommunikationsstelle, 29. Oktober 2014

Tag der Offenen Tür bei der Verwaltung der Römisch-katholischen Gesamtkirchgemeinde Bern
Den ganzen Nachmittag über gingen Menschen bei der Verwaltung der Römisch-Katholischen Gesamtkirchgemeinde Bern und Umgebung im Länggass-Quartier aus und ein: diesmal nicht für Sitzungen oder für die alltägliche Arbeit zu erledigen, sondern um zu schauen, was genau eigentlich in der Verwaltung gearbeitet wird. mehr

Aus dem pfarrblatt


EBOLA - ODER DIE WUNDEN STELLEN DER ERDE

Nach einem brutalen Bürgerkrieg hat sich Liberia in den letzten Jahren aufgerappelt. Doch das einst von befreiten Sklaven gegründete Land in Westafrika erlebt erneut eine Katastrophe: Ebola tötet die Normalität. mehr

KONSTANZER KONZIL
Am 5. November 1414 eröffnete Johannes XXIII., einer der drei amtierenden Päpste, das Konzil in Konstanz. Menschen aus ganz Europa und sogar aus Afrika nahmen am Konzil teil. Es hatte die Aufgabe, die Christen wieder zu einen. mehr

 

EIN HEILIGER IN KEHRSATZ
30  Jahre ist es nun her, seit der Besuch von Papst Johannes Paul II. im Ökumenischen Zentrum in Kehrsatz dem ökumenischen Geist neuen Auftrieb verliehen hat. In einer Feier soll diesem Anlass gedacht werden. mehr

 

NEUE REGIONALVERANTWORTLICHE
Als Folge der vereinbarten Demission aus gesundheitlichen Gründen der Regionalverantwortlichen der Bistumsregion St. Verena, Frau Gudula Metzel-Vitallowitz, hat Bischof Dr. Felix Gmür, nach der Beratung im Bischofsrat, Frau Edith Rey Kühntopf als Nachfolgerin ernannt. mehr

 

SERIE: EWIGES LEBEN
Der Glaube an ein Leben nach dem Tod ist Bestandteil vieler Religionen. Auch Jesus glaubte an ein Leben bei Gott im "Himmel". Der moderne Mensch hingegen ist ganz auf das Diesseits fixiert. mehr

Aus dem Angelus

DIE KIRCHLICHE JUGENDARBEIT GEHT NEUE WEGE
Eine wesentliche Aufgabe der Fachstelle Jugend ist es, mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen und diese ein Stück auf ihren Lebenswegen zu begleiten. Ein Auftrag, welcher nicht ganz einfach zu erfüllen ist. Jugendliche sind nur selten in der Kirche anzutreffen. mehr