"Fünf Brote und zwei Fische"....

....kräftig sangen alle mit. Zehn Erstkommunionkinder (leider fehlten zwei wegen Isolation) durften am Samstag, 22. August zum ersten Mal das Heilige Brot empfangen. Damit der Abstand gewährt werden konnte, wurde die Feier in die reformierte Kirche verlegt. Würdig und sichtbar vorbereitet, gestalteten sie mit Pfarrer Thomas Müller und den Katechetinnen ein schönes Fest der Erstkommunion. Das Thema, Jesus sagt: "Ich bin das Brot des Lebens", stand im Zentrum. Das Strahlen der Kinder beim Auszug wurde von zwei Kirchgemeinderatsmitgliedern mit einer geschenkten Rose noch unterstrichen. Draussen strahlte auch die Sonne wider Erwartung und alle konnten genug Fotos machen, damit das grosse Fest in schönster Erinnerung bleiben wird und hoffentlich auch im Herzen aller noch lange nachwirken möge.